Kategorien
Hochzeit

Dominiks Anzug und die Ringe

Heute besuchten wir zuerst die Zauberbraut-Filiale in Zürich. Dort war es das Ziel Dominik einzukleiden.

Nach einem gestreiften Anzug ging es zu einem glänzenden, noch etwas edleren Variante und von dort zu einem speziellen, leicht rötlichen Anzug. Dort war dann aber wieder fertig und es ging zurück zum Glänzenden. So war der Entscheid eigentlich gefallen.

Doch weitere Fragen tauchten auf: was wird darunter getragen? Das creme-farbene Hemd war gesetzt, doch welches Gillet darüber? Ausgefallen mit wildem Muster, oder das Rötliche, das Dunkelbraune oder nur eine Krawatte. Wie sieht es mit Jacket aus, wie ohne? Trotzdem war dann nach einer guten Stunde alles unter Dach und Fach.

Weiter ging die Fahrt nach Wädenswil zu „1,2,3, Gold“. Einem speziellen Trauringladen inmitten einem Wohnquartier. Die Auswahl war beeindruckend und dementsprechend fanden sich 5 Paare in der engeren Auswahl. Die Entscheidung fiel dann doch schnell, was Dominik noch etwas Kopfzerbrechen verursachte war die Karat-Frage und der Gesamtpreis. Aber wie das bei allen Hochzeitsvorbereitungen so tönt, war hier auch das Motto: „Man heiratet nur einmal“.

So sind wir jetzt Kleider- und Ringmässig bereit für den grossen Tag im September.

 

Schreibe einen Kommentar