Mit dem Gottardino-Sonderzug durch den NEAT-Eisenbahntunnel

Diesen Herbst bot sich die einmalige Gelegenheit mit dem Sonderzug durch den neuen Gotthard-Tunnel zu fahren und in der Nothaltestelle Sedrun anzuhalten. Das Vergnügen mit 100 Franken für die Fahrt von Flüelen nach Biasca und über die „alte“ Strecke zurück nicht ganz günstig.

Am Sonntag, 9. Oktober war es soweit. Pünktlich um 13.20 stiegen wir in Flüelen in die 1. Klasse-Wagen ein. Getränke, ein Pass zur Erinnerung und eine Broschüre lagen bereit. Die Fahrt wurde von automatischen Kommentaren ab Band begleitet.

Nach einigen Minuten stoppte der Sonderzug. Nach kurzer Wartezeit konnten wir die Nothaltestelle tief im Berg drin betreten. Überraschend waren die warmen Temperaturen um die 30 Grad. Es waren eine interessante Ausstellung und natürlich die Haltestelle und der Tunnel selbst zu begutachten. Das war sehr eindrücklich!

Eigentlich wollten wir im Anschluss noch ein paar Stunden im Tessin geniessen, doch für einmal war es an diesem Sonntag auf beiden Seiten der Alpen eher kühl und regnerisch. Somit kehrten wir in Locarno nach einem Restaurant-Besuch bereits wieder um und fuhren nach Hause zurück.

Zur SBB-Webseite (Sonderfahrten noch bis 27. November)

 

Schreibe einen Kommentar