Skifahren

Nach dem verschneiten Vortag war das Wetter heute durchzogen, doch zeigte sich öfters mal die Sonne. Nach einer ungeniessbaren “Hot Chocolat” und einem Stück Cinamon-Kuchen, mieteten wir uns eine Skiausrüstung und lösten eine Tageskarte. Beim Anstehen eine Überraschung. Bei jedem Lift stand ein Helfer, der mit einem Scanner jedes Ticket kontrollierte.

Das Aufsteigen auf den Sessellift war ziemlich hektisch. Bei den meisten Liften kamen die Sessel ohne Aushenken, mit voller Geschwindigkeit auf einem zu. Immerhin hatte es Helfer, die den Sessel zurückhielten, so dass man einigermassen Platz nehmen konnte. Danach ging es schaukelnd und mit umso mehr Tempo hinauf.

Die Pisten waren toll; extra breit, fast keine Leute und gutes Wetter. Wir probierten fast alle Lifte aus und waren den ganzen Tag auf den Ski.

Unseren letzten Abend in Sun Peaks verbrachten wir mit einem feinen Nachtessen, etwas Flüssigem in der Hotel-Bar und mit Um- und Einpacken im Hotelzimmer. Morgen geht es weiter nach Seattle.

Schreibe einen Kommentar