Manly, Schweizer Restaurant und Zoo

Am Samstagnachmittag war ich in Manly. Das ist ein 7 Kilometer von der City entfernter Ort und am einfachsten mit der Faehre zu erreichen. Es ist dort recht gemuetlich und nicht so grossstadtmaessig wie in der City. Der Strand ist wunderschoen. Moechte trotzdem nicht dort wohnen bzw. zur Schule gehen, da man in die City immer eine halbstuendige und 11 Dollar teure Fahrt mit der Faehre in Kauf nehmen muss.
Am Abend waren wir mit einer 15-koepfigen Gruppe im einzigen Schweizer Restaurant in Sydney. Die meisten genossen ein Fondue mit Schweizer Kaese. Ich hatte ein Cordon Bleu mit Roesti. Im Voraus gab es einen Buendner Teller mit richtigem Brot. Ein kleiner Junge spielte noch mit der Handorgel einige Schweizer Lieder wie es „Burebuebli“. Nach dem Essen spielten wir einen „Schieber“ auf einen richtigen Jassteppich. Es war also richtig schweizerisch und unglaublicherweise, war das Ganze viel guenstiger als etwas Vergleichbares in der Schweiz.

Am Sonntag besuchte ich den Taronga Zoo. Der Zoo ist auch am einfachsten per Faehre zu erreichen. Die Highlights waren fuer mich das Schnabeltier, die Bongos (keine Ahnung was das fuer Tiere sind, gestreift und mit Geweih, noch nie gesehen) und die „Kleinen Pandas“. Der Zoo ist wirklich gross und weitlaeufig.
Das Thema Nummer eins in Australien ist momentan der Terroranschlag in Bali. Da Bali sehr nahe bei Australien liegt, kommen Duzende Opfer von hier. Die Zeitungen heute morgen waren gefuellt mit bis zu 10 Seiten Berichte zu diesem Ereignis.

Schreibe einen Kommentar